Marc Delacombaz - Auszeichnung des Staatsrats 2021

Marc Delacombaz - Auszeichnung des Staatsrats 2021

Zum zweiten Mal in Folge haben der Staat Freiburg und die Branchenorganisation des Vacherin Fribourgeois und die Interprofession du Gruyère die Preisverleihung des Staatsrats organisiert und damit den Preisträgern die Möglichkeit eröffnet, ein Jahr lang bei den offiziellen Apéros der Freiburger Staatsräte ihren Käse servieren zu lassen. Beim Vacherin Fribourgeois AOP folgt Marc Delacombaz der Käserei von Montbovon auf Philippe Pasquier von der Käserei von Neyruz, der den Preis im Jahr 2020 gewonnen hat. Wir haben diesen Mittdreissiger getroffen, der die familiengeführte Käserei seit nunmehr drei Jahren führt.

Porträt der Goldmedaillengewinner – Pierre-Alain und Maxime Uldry

Porträt der Goldmedaillengewinner – Pierre-Alain und Maxime Uldry

Im Jahr 2020 hat die BOVF erstmals Preise für ihre besten Hersteller von Vacherin Fribourgeois AOP vergeben. Ausgezeichnet wurde, wer in den letzten drei Jahren durchschnittlich 19 Punkte oder mehr bei einem Maximum von 20 Punkten bei der Taxierung erhalten hatte. Insgesamt wurden 33 Diplome für die Kategorien traditionell, Bio und Alpkäse verliehen. Unter den Gewinnern haben vier Hersteller einen Goldpreis erhalten, zwei davon für den Vacherin Fribourgeois AOP traditionell, einen für den Bio und einen für den Alpkäse. Lernen Sie Pierre-Alain und Maxime Uldry von der Käserei von Pont-la-Ville kennen, die Goldmedaillengewinner in der Kategorie Vacherin Fribourgeois AOP traditionell.

Porträt der Goldmedaillengewinner – Frédéric Pasquier

Porträt der Goldmedaillengewinner – Frédéric Pasquier

Im Jahr 2020 hat die BOVF erstmals Preise für ihre besten Hersteller von Vacherin Fribourgeois AOP vergeben. Ausgezeichnet wurde, wer in den letzten drei Jahren durchschnittlich 19 Punkte oder mehr bei einem Maximum von 20 Punkten bei der Taxierung erhalten hatte. Insgesamt wurden 33 Diplome für die Kategorien traditionell, Bio und Alpkäse verliehen. Unter den Gewinnern haben vier Hersteller einen Goldpreis erhalten, zwei davon für den Vacherin Fribourgeois AOP traditionell, einen für den Bio und einen für den Alpkäse. Lernen Sie Frédéric Pasquier von der Käserei von Echarlens kennen, den Goldmedaillengewinner in der Kategorie Vacherin Fribourgeois AOP Bio.

Porträt der Goldmedaillengewinner – Grégoire Kern

Porträt der Goldmedaillengewinner – Grégoire Kern

Im Jahr 2020 hat die BOVF erstmals Preise für ihre besten Hersteller von Vacherin Fribourgeois AOP vergeben. Ausgezeichnet wurde, wer in den letzten drei Jahren durchschnittlich 19 Punkte oder mehr bei einem Maximum von 20 Punkten bei der Taxierung erhalten hatte. Insgesamt wurden 33 Diplome für die Kategorien traditionell, Bio und Alpkäse verliehen. Unter den Gewinnern haben vier Hersteller einen Goldpreis erhalten, zwei davon für den Vacherin Fribourgeois AOP traditionell, einen für den Bio und einen für den Alpkäse. Lernen Sie Grégoire Kern von der Käserei von Misery-Courtion kennen, den Goldmedaillengewinner in der Kategorie Vacherin Fribourgeois AOP traditionell.

Porträt der Goldmedaillengewinner – Laurent und Nicolas Brodard

Porträt der Goldmedaillengewinner – Laurent und Nicolas Brodard

Im Jahr 2020 hat die BOVF erstmals Preise für ihre besten Hersteller von Vacherin Fribourgeois AOP vergeben. Ausgezeichnet wurde, wer in den letzten drei Jahren durchschnittlich 19 Punkte oder mehr bei einem Maximum von 20 Punkten bei der Taxierung erhalten hatte. Insgesamt wurden 33 Diplome für die Kategorien traditionell, Bio und Alpkäse verliehen. Unter den Gewinnern haben vier Hersteller einen Goldpreis erhalten, zwei davon für den Vacherin Fribourgeois AOP traditionell, einen für den Bio und einen für den Alpkäse. Lernen Sie Laurent und Nicolas Brodard von den Alpen La Guignardaz und la Richerne kennen, die Goldmedaillengewinner in der Kategorie Vacherin Fribourgeois AOP Alpkäse.

La fondue en temps de pandémie

La fondue en temps de pandémie

Symbole de convivialité par excellence, le plat préféré des Suisses est forcément mis à mal par les restrictions sanitaires en vigueur. Bonne nouvelle, cependant : une étude révèle que la fondue n’est pas un vecteur de transmission du Covid-19. A condition, bien sûr, de respecter les précautions d’usage !

Mit der Familie auf der Alp

Mit der Familie auf der Alp

Zusätzlich zu ihrem 43 Hektar grossen Talbetrieb in Vuadens bewirtschaften Olivier und Sonja Moret jeden Sommer die Alp Les Portes d’en Haut, die sie von der Gemeinde pachten. Dieses Jahr haben sie erstmals, und dies nach zwei Jahren Vorbereitungszeit und Investitionen, die Herstellung des Vacherin Fribourgeois AOP d’alpage aufgenommen. Diese Arbeit hat ihnen unendliche Freude bereitet. Wir haben dieses Ehepaar getroffen, das seine Leidenschaft für die Landwirtschaft und Traditionen mit seinen sechs Kindern teilt.

Unsere Mitglieder haben Talent

Unsere Mitglieder haben Talent

Dominique Savary wollte schon von klein auf Landwirt werden. 1983 schloss er sich mit seinem Vater auf dem Hof Grand-Clos in Sâles zusammen und übernahm ihn dann 1994 zusammen mit seiner Frau. 2015 wurde er zum Holstein-Meisterzüchter ernannt. Nun arbeitet er seit drei Jahren mit seinem Sohn Grégoire zusammen. Neben seinem Beruf ist Dominique Savary leidenschaftlicher Fotograf, der es liebt, die Landwirtschaft und die Tiere in den Fokus zu rücken.

Bericht - Urs Kolly

Bericht - Urs Kolly

Herr Kolly, Hersteller der Vacherin Fribourgeois AOP in St. Antoni und Mitglied der Industrie, beantwortete unsere Fragen während unseres Medienauftritts während der Coronavirus-Krise.

Bericht - Philippe Bulliard

Bericht - Philippe Bulliard

Herr Bulliard, Milchproduzent in Arconciel und Mitglied der Industrie, beantwortete unsere Fragen während unseres Medienauftritts während der Coronavirus-Krise.

Bericht - Christian Duc

Bericht - Christian Duc

Herr Duc, Direktor der Vacherin Fribourgeois SA in Bulle und Mitglied der Branche, beantwortete unsere Fragen während unseres Medienauftritts während der Coronavirus-Krise.

Er gehört in jedes Fondue, zu jedem Apéro, aber auch in der Küche wirkt der Vacherin Fribourgeois AOP wahre Wunder!

Er gehört in jedes Fondue, zu jedem Apéro, aber auch in der Küche wirkt der Vacherin Fribourgeois AOP wahre Wunder!

Der Vacherin Fribourgeois AOP, dessen einzigartiger Geschmack seit sechshundert Jahren unverändert ist, nimmt einen ganz besonderen Platz in den Herzen der Schweizerinnen und Schweizer ein. Tatsächlich gäbe es das traditionelle Fondue moitié-moitié ohne ihn nicht, und er wird auch häufig als Schnittkäse, beim Apéro oder auf einer Käseplatte genossen.

Die Pataclette: Das Raclette, das man mit den Fingern isst

Die Pataclette: Das Raclette, das man mit den Fingern isst

Wer hat nie davon geträumt, ein Raclette mit Vacherin Fribourgeois AOP schnell und unkompliziert zum Apéro geniessen zu können? Dank der Pataclette, der Erfindung von Adrien de Meyer, ist dies nun möglich. Die Idee dieses kleinen Happens in Form einer mit AOP-Käse gefüllten Kartoffel entstand beim Imbiss mit Freunden nach einer nächtlichen Heimkehr. Bei Adrien de Meyer ist die Pataclette bei Apéros mittlerweilen nicht mehr wegzudenken.

Ein «Meilleur Ouvrier de France Fromager» und seine Begeisterung für den Vacherin Fribourgeois AOP

Ein «Meilleur Ouvrier de France Fromager» und seine Begeisterung für den Vacherin Fribourgeois AOP

Der Vacherin Fribourgeois AOP ist einfach in jeder Saison und zu jedem Anlass ein Genuss.

Zartschmelzend, geschmackvoll und leicht veredelt er jede Käseplatte und verleiht jedem Gericht Milde und Cremigkeit. In feine Streifen geschnitten bringt der Vacherin Fribourgeois AOP einen Rucola- oder Chicoréesalat besser zur Geltung. Er verfeinert Zucchinicreme-Suppe, Gemüsesuppen oder Gratins und lässt sie cremiger werden. Berühmt er ist vor allem wegen seiner Verwendung im Fondue moitié-moitié, aber er ist auch die Hauptzutat des traditionellen Freiburger Fondues mit 100 % Vacherin Fribourgeois AOP. Erstaunlich sind seine Geschmacksnoten, sein ausgeprägter Charakter und seine cremige Konsistenz.

TCHIIZ ! Les Caves Ouvertes à la mode fribourgeoise

TCHIIZ ! Les Caves Ouvertes à la mode fribourgeoise

Pour la deuxième année consécutive, l’Interprofession du Vacherin Fribourgeois est fière de soutenir un événement purement fribourgeois, « TCHIIZ ! ». Le samedi 30 novembre et le dimanche 1er décembre, de 9h à 18h, partez visiter 21 lieux ambassadeurs des terroirs fribourgeois entre Bulle, Gruyères, Broc et Charmey, pour un week-end plein de découvertes et de gourmandise. Dégustations et vente de produits du terroirs, visites de fermes et de caves d’affinage, ateliers-artisans et animations, ou encore restauration et caves à vins, il y en aura pour tous les goûts.

Wenn der Käse auf der Alp hergestellt wird

Wenn der Käse auf der Alp hergestellt wird

Die Alpsaison stellt immer eine gute Gelegenheit dar, um Käser zu treffen, die Vacherin Fribourgeois AOP d’alpage herstellen, und diese herkömmliche Fabrikationsmethode, die stark von derjenigen im Tal abweicht, zu entdecken oder wiederzuentdecken. Für diese Ausgabe haben wir Steve Andrey in seiner Alphütte Le Gros Marroz oberhalb Corbières, im Greyerzerland, getroffen.

Rencontre avec Denis Rohrbasser

Rencontre avec Denis Rohrbasser

A l’occasion de notre partenariat avec la Fête des Vignerons 2019, nous avons souhaité rencontrer des Fribourgeoises et Fribourgeois qui présenteront notre beau patrimoine chaque soir, durant les spectacles. Aujourd’hui, rencontre avec Denis Rohrbasser, président de la Société des Armaillis de la Fête des Vignerons et maître armailli de la FeVi 2019.

Rencontre avec Sébastien Descloux

Rencontre avec Sébastien Descloux

A l’occasion de notre partenariat avec la Fête des Vignerons 2019, nous avons souhaité rencontrer des Fribourgeoises et Fribourgeois qui présenteront notre beau patrimoine chaque soir, durant les spectacles. Aujourd’hui, rencontre avec Sébastien Descloux, l’un des onze chanteurs sélectionnés pour interpréter le ranz des vaches durant la fête.

Rencontre avec Sarah Colliard

Rencontre avec Sarah Colliard

A l’occasion de notre partenariat avec la Fête des Vignerons 2019, nous avons souhaité rencontrer des Fribourgeoises et Fribourgeois qui présenteront notre beau patrimoine chaque soir, durant les spectacles. Aujourd’hui, rencontre avec Sarah Colliard, gérante du Café Tivoli à Châtel-St-Denis, et figurante durant la Fête.

Der unerlässliche Begleiter Ihrer Picknicks

Der unerlässliche Begleiter Ihrer Picknicks

Während der April noch macht, was er will, ist Mitte Mai der Winter vorbei. Dann beginnt die Wanderzeit, am besten mit einem Vacherin Fribourgeois AOP als Proviant. Fondues werden etwas weniger nachgefragt, aber das bedeutet nicht, dass Sie bis zum Herbst auf Ihren Lieblingskäse verzichten müssen, ganz im Gegenteil. Spaziergänge und Wanderungen im Frühling und Sommer sind ideale Momente, um den Vacherin Fribourgeois AOP in seiner frischesten und einfachsten Form, nämlich als Schnittkäse zu geniessen.