IDEALE BEDINGUNGEN, EIN UNBESTREITBARER VERKAUFSWERT

Die Keller befinden sich im Fort de la Tine, in kilometerlangen unterirdischen Galerien, welche vom Affineur erstanden und in Käsekeller umfunktioniert wurden. « Die Bedingungen sind perfekt, sowohl für kurze wie ausgedehnte Affinagen » erklärt Jean-Baptiste Grand. Seine Augen leuchten, wenn er über seine Keller spricht.

Huguenin Fromages veredelt Duzende von Käsespezialitäten aus der ganzen Schweiz, insbesondere den Vacherin Fribourgeois AOP.

« Die hier gepflegten Käse haben einen langen, geschmeidigen, buttrigen Teig. Diese typischen Eigenschaften der in feuchten Höhlen gereiften Käse sind sowohl bei unseren Schweizer Molkereien als auch bei unserer ausländischen Kundschaft sehr gefragt. Ich denke, in kommerzieller Hinsicht haben wir der Festung Fort de la Tine bisher noch keine hinreichende Bedeutung beigemessen. »

KUNDENNÄHE IST « DAS » KENNZEICHEN

Huguenin Fromages ist Affineur, Verarbeiter und Wiederverkäufer. Seit seiner Gründung durch Henri Huguenin im Jahr 1958 hat das Unternehmen eine herausragende Position auf dem Markt erreicht. Einer unserer grossen Pluspunkte besteht darin, dass wir die Geschichte sämtlicher unserer Käse kennen. Wir wissen wo und unter welchen Bedingungen sie produziert wurden, kennen den Käser, den Milchproduzenten und sein Vieh, das Familienerbe. All diese Elemente können wir an unsere Kunden weitergeben, und diese wiederum können die Endabnehmer zuverlässig informieren. »

Und Huguenin setzt auf Kundennähe: « Wir telefonieren wöchentlich mit all unseren Kunden ». Wenn Baptiste Grand « Wir » sagt, sind dabei die drei Besitzer und aktuellen Betriebsleiter der Firma gemeint : Michel Genoud (Verwaltungsleiter), Antoine Castella (Direktor) und er selbst (Vertriebsleiter). Alle drei sind eidgenössisch diplomierte, passionierte Käsermeister : « Es ist eine Garantie für Glaubwürdigkeit gegenüber unseren Partnern. »

Mit einem letztjährigen Umsatz von etwa 16 Millionen Franken sind die Betriebsleiter von Huguenin Fromages zuversichtlich. Dies umsomehr als der Export seit mehreren Jahren ständig zunimmt.

Aber Herausforderungen gibt es täglich, und um sich als unabhängiger Betrieb behaupten zu können, muss Huguenin Fromages weiterhin die Ärmel hochkrempeln.

WERTSCHÄTZUNG HAT KEINEN PREIS

Eines Tages wird der Betrieb wohl aus Altersgründen abgegeben werden müssen. Bei einer Übernahme durch Privatabnehmer könnte sich dann das Problem der Finanzierung stellen. Aber Huguenin Fromages ist genauso resistent wie ihre Festung aus dem zweiten Weltkrieg. Sie ist bereit, sich durchzusetzen und sich durch Kundennähe und Wertschöpfung abzuheben.