Seine Laufbahn in einigen Worten

Am 1. Januar 2012 hat Grégoire Kern die Käserei der Käsereigenossenschaft Misery-Courtion und Umgebung übernommen. Es war das Projekt einer neuen Käserei, das ihn interessierte, hatte er doch früher in einer kleineren Struktur in Chénens gearbeitet. Die Käserei von Misery-Courtion wurde im Oktober 2014 vergrössert, nachdem die Produzenten von Montagny-la-Ville und jene von Léchelles dazugestossen waren. Heute arbeitet Grégoire Kern zwischen Herstellung und Laden mit einem Team von rund zehn Personen.

Seine Gefühle nach dieser Auszeichnung

Die Ergebnisse der Auszeichnungen kamen überraschend. Er hatte nicht mit einer solch hohen Klassierung gerechnet, doch verdeutlicht diese die tolle Teamarbeit. «Alleine richtet man nichts aus, die Qualität unserer Produkte ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Käsereipersonal, den Milchproduzenten und unserem Affineur.» Der Preis ist eine wunderbare Belohnung für diese Zusammenarbeit und motiviert alle sehr. Für Grégoire Kern stellen aber auch die Hersteller, die nicht ausgezeichnet wurden, sehr guten Vacherin Fribourgeois AOP her. «Ich finde, wir haben eine hervorragende Wertschöpfungskette, die solidarisch ist, und in welcher alle am gleichen Strick ziehen. Was zählt, ist das Produkt. Die handwerklichen Produzenten sind da, um dieses Know-how weiterzugeben, damit es noch viele Jahrhunderte weiterbesteht». Für den Käser von Misery-Courtion, der schon an den Swiss Cheese Awards im Jahr 2016 den zweiten Platz belegte, besteht der Vorteil dieser Auszeichnungen darin, dass sie langfristig ausgerichtet sind, ganz im Gegensatz zu Wettbewerben, die ein einziges Produkt zu einem bestimmten Zeitpunkt beurteilen. Ganz zu schweigen von der Bedeutung des Kontrollorgans und der Wertschöpfungskette, was die Ergebnisse und damit die Qualität des Produkts zusätzlich legitimiert. Auch wenn für das Produkt und die Wertschöpfungskette ein grosses Fest toll gewesen wäre, konnte Grégoire Kern die Übergabe des Preises auch im kleinen Kreis und in geselligem Beisammensein geniessen.